De Zwarte Hond gewinnt EU-Ausschreibung für „Cluster Zuid“ der Universität Leiden

04 07 2018

De Zwarte Hond gewinnt EU-Ausschreibung für „Cluster Zuid“ der Universität Leiden
De Zwarte Hond übernimmt gemeinsam mit dem Büro DGMR die Modernsierung des „Cluster Zuid“ der Universität Leiden. Der markante Gebäudekomplex der Fakultät der Geisteswissenschaften aus den 1970er-Jahren wurde von Joop van Stigt entworfen und ist zusammen mit der benachbarten Universitätsbibliothek ein Paradebeispiel für den niederländischen Strukturalismus.

Das Gebäude mit seinen charakteristischen Pilzkopfstützen wird, um den heutigen Anforderungen sowie den Wünschen der Fakultät gerecht zu werden, weitreichend modernisiert und umgestaltet. Zielsetzung hierbei ist, das Gebäude in einen attraktiven und identitätsstiftenden Ort für das Institut LIAS (Area Studies) und die thematisch nahestehenden Institutionen - wie das Königliche Institut für Sprach-, Landes- und Völkerkunde (KITVL), das Niederländische Institut für den Nahen Osten (NINO) sowie die Universitätsbibliothek und das Afrika-Studienzentrum (ASC) - umzuwandeln. Bei der Sanierung wird besonders darauf geachtet, die Nachhaltigkeit der Gebäudesubstanz zu verbessern.

Im Herbst wird De Zwarte Hond gemeinsam mit der Universität Leiden mit dem Entwurfsprozess beginnen. Laut Planung soll das Gebäude im Jahr 2022 wieder genutzt werden.

Verwandt

Alle Artikel