Wohnungsbau als vielseitige Herausforderung

Expertise
Die Gestaltung des „Wohnen“ bedeutet gleichzeitig die Gestaltung komplexer Lebensumfelder
Reihenhaus oder Appartement, so wird die Frage nach Wohnraum oft diskutiert. Wir sehen darin gleichzeitig eine Herausforderung, die das Quartier, die Stadt oder das Dorf betrifft: denn es gilt, gesunde und gut funktionierende Lebensumfelder zu gestalten. Hierbei spielen die verschiedensten Einflussgrößen wie Wohnen, Arbeiten, Infrastruktur, Energieversorgung und Städtebau eine Rolle. Als multidisziplinäres Büro mit langjähriger Erfahrung im Wohnungsbau fühlt sich De Zwarte Hond bei diesen komplexen Aufgaben ganz in seinem Element.

So war der Leitgedanke beim Entwurf des Agaathhof in der Innenstadt von Groningen, ein Höchstmaß an Diversität in einer homogenen Struktur zu schaffen. Die um einen begrünten, gemeinschaftlichen Innenhof angeordnete Wohnanlage referiert in Formensprache und Komposition sowie Detaillierung und Materialwahl an die traditionellen „Hofjes“ und ist dennoch hochmodern: Die Bauweise ermöglicht eine freie Einteilung des Gebäudes und erlaubt Grundrisse, die auf die individuellen Wünsche der Bewohner abgestimmt sind. Darüber hinaus fügt sich der Agaathhof wie selbstverständlich in die historische Stadtstruktur und die umliegende Bebauung ein. Eine großzügige Treppenanlage verbindet die alte Stadt mit dem intimen Innenhof.
Agaathhof, Groningen
De Villa - Tagesstätte mit Wohnungen, Apeldoorn
Für das Gebiet des Minervahavens in Amsterdam sollte ein Plan entwickelt werden, der dort in Zukunft eine ausgewogene Mischung von Wohnen und Arbeiten bei gleichzeitig hoher städtischer Dichte ermöglicht. Das Ergebnis ist ein innovativer Flächennutzungsplan, der produzierende Betriebe und kreative Branchen in einem Umfeld mit hoher Lebensqualität vereint. Ein Stellplatzschlüssel von nur 0,2 sorgt dafür, dass die Straßen in erster Linie Orte der Begegnung sind.

In Bremen entsteht ein nachhaltiges Quartier mit circa 500 Wohnungen und Reihenhäusern, der Neue Ellener Hof. Die Siedlung wird überwiegend in Holzbauweise realisiert. Leitbild beim Entwurf war die Struktur eines gewachsenen Dorfes. Einige der Häuser stehen dicht an dicht, andere wiederum sind locker angeordnet. De Zwarte Hond hat mit seinem städtebaulichen Entwurf ein komplexes „Puzzle“ gelöst: von der Anordnung der Bauvolumen, dem Spiel mit den Gebäudehöhen, über die Entwurfsprinzipien für die Dachlandschaft bis hin zum Umgang mit den strengen Vorgaben für Holzkonstruktionen und nachhaltige Wärmedämmung.
Neue Ellenor Hof, Bremen

Erfahren Sie mehr?

Willem Hein Schenk
Willem Hein Schenk
Advisor | Partner
E-Mail
LinkedIN

Verwandt

Alle Expertise