Metropolenbildung

Expertise
Die Niederlande: Kein volles Land, sondern eine leere Stadt
De Zwarte Hond betrachtet die Niederlande nicht als volles Land, sondern im Gegenteil als eine leere Stadt. Die Niederlande sind, vergleichbar mit Nordrhein-Westfalen, eine Verknüpfung von zusammenhängenden Regionen, die jeweils eigene landschaftliche, städtische und kulturelle Qualitäten besitzen. Die verschiedenen Orte können ihre speziellen Standortfaktoren ausspielen und stärken, indem in der Planung nicht überall die gleichen Angebote gemacht werden, sondern unterschiedliche Einrichtungen, Wohn- und Gewerbegebiete oder neue Arbeitsareale entstehen. Diese Diversität stärkt die Niederlande als Metropole und macht sie gleichzeitig noch lebenswerter.

Eine Metropole stellt uns dabei vor spezielle Entwurfsaufgaben, beispielsweise: Welche Wohnform passt an welchen Ort und welche Vorzüge hat dieser Ort, die gewinnversprechend ausgebaut werden können? Oder: Welches Verkehrsmittel eignet sich am besten für eine bestimmte Route? Als großes Büro mit allen Fachdisziplinen unter einem Dach ist De Zwarte Hond der ideale Partner, um derartige umfassende Fragestellungen parallel auf allen Maßstabsebenen zu untersuchen, zu analysieren und integrale Entwürfe zu erarbeiten.
Agaathhof, Groningen
Kulturviertel De Niewe Kolk, Assen
Urlaub Akkommodation De Ville Buiten, Schiermonnikoog
Ein gutes Beispiel für diese Herangehensweise ist die Realisierung einer kleinen Feriensiedlung auf der Nordseeinsel Schiermonnikoog. Die Insel fungiert als Naherholungsgebiet der Metropole, ihre Lage im Naturschutzgebiet und Weltnaturerbe Wattenmeer erfordert allerdings zu Recht besondere Behutsamkeit. Anstelle der baurechtlich möglichen großmaßstäblichen Entwicklung wählte De Zwarte Hond daher bewusst eine kleinteilige Bebauung, die das dahinterliegende Dünengebiet nicht beeinträchtigt. Mit diesem ortsbezogenen Planungsansatz wurde ein Projekt realisiert, das erholsamen Urlaub ermöglicht und darüber hinaus den besonderen Charakter dieses Ortes bewahrt und betont.

„Die verschiedenen Orte können ihre speziellen Standortfaktoren ausspielen und stärken, indem in der Planung nicht überall die gleichen Angebote gemacht werden, sondern unterschiedliche Einrichtungen, Wohn- und Gewerbegebiete oder neue Arbeitsareale entstehen. Diese Diversität stärkt die Niederlande als Metropole und macht sie gleichzeitig noch lebenswerter.“

„Verdichtungsspiel“
Mit dem von De Zwarte Hond entwickelten „Verdichtungsspiel“ können Projektentwickler, Vertretern der Gemeinde und Entwerfer herauszufinden, wo und in welcher Form innerstädtischer Wohnraum realisiert werden kann. Spielerisch erkunden sie so gemeinsam die Potentiale und Möglichkeiten: von idealen Standorten für Hochbau bis hin zu Baugebieten für Villen oder „Tiny Houses“.
Konvertierung Twentse Theater, Enschede

Erfahren Sie mehr?

Jeroen de Willigen
Jeroen de Willigen
Creative Director | Partner
E-Mail
LinkedIN

Verwandt

Alle Expertise