Bildung

Expertise
Das Schulgebäude als Orientierungspunkt
Ein Schulgebäude hat eine wichtige Funktion im Quartier. Beim Bau einer Schule geht es nicht nur um den gestalterischen Entwuf einer Bildungseinrichtung; es geht auch um die Interaktion des Gebäudes mit  seiner Umgebung. Zudem gilt es, einen Ort zu schaffen, der von den Kindern, ihren Lehrern und Eltern sowie von den Anwohner gleichermaßen geschätzt wird.

Die Architektur eines Schulgebäudes sollte immer ortsbezogen sein. Darum hat De Zwarte Hond für das 1930er-Jahre-Viertel Benoordenhout in Den Haag eine moderne Schule entworfen, die sich in das Stadtgefüge aus schmalen Straßen und Wohnhäusern in charakteristischer Backsteinarchitektur raffiniert einfügt. Im „grünen“ Ter Apel hingegen liegt die Schule in einer parkähnlichen Umgebung. Hier wählte De Zwarte Hond geschwungene Formen und bei der Fassadengestaltung wurde die Blattfärbung der verschiedenen Jahreszeiten aufgenommen.
St. Michaëlschool, Rotterdam
Grundschule De Vlinder, Ter Apel
MFA Klarendal, Arnhem
Für die Innenbereiche sind Tageslicht und räumliche Wirkung zentral. Im multifunktionalen Zentrum Klarendal wurde im 2. Obergeschoss der Schule über die gesamte Gebäudelänge eine interne „Straße“ gebaut, die mit großen Fenstern an den Giebelseiten und Oberlichtern versehen ist. Diese Straße fungiert als deutlicher Orientierungspunkt im Gebäude und bietet den Schülern gleichzeitig Raum für selbständiges Arbeiten, zum Spielen und zur Interaktion. In einer Schule muss es auch unspezifische Orte ohne vorgegebene Funktion geben, beispielsweise eine Treppe, die auch als Bühne genutzt werden kann, oder ganz allgemein Raum zum Spielen und Lernen außerhalb der Klassenräume. Diese räumliche Diversität macht die Schule zu einer eigenen kleinen „Welt“, in der die Kinder nicht nur lernen, sondern auch lernen miteinander zu spielen, um Freunde fürs Leben finden.
MFA Klarendal, Arnhem
Idealerweise sind unsere Architekten schon in der Anfangsphase eines Projektes beteiligt, um gemeinsam mit den Auftraggebern einen integralen Planungs- und Bauprozess zu starten. Denn alle Entscheidungen zu Immobilienwert, Nachhaltigkeit, Nutzung, Bau- und Instandhaltungskosten sind gekoppelt an Fragen der räumlichen Umsetzung. Der Einsatz von BIM ermöglicht es unseren Architekten, Entwurfsentscheidungen auch in Zahlen auszudrücken: so gehen Kostenschätzung und Entwurf Hand in Hand.

Erfahren Sie mehr?

Bart van Kampen
Bart van Kampen
Architekt | Partner
E-Mail
LinkedIN

Verwandt

Alle Expertise