De Villa - Tagesstätte mit Wohnungen

Projekt    Slideshow    Projektdaten
Wohn- und Betreuungszentrum harmoniert mit grüner Umgebung
Das Betreuungszentrum ’s Heeren Loo zeigt in Wohngebieten relativ kleinmaßstäbliche Wohn- und Betreuungseinrichtungen. Dieses Konzept ermöglicht es, Menschen mit geistigen Behinderungen gut in die Gesellschaft zu integrieren. Es stellt neben sehr spezifischen Anforderungen an die Betreuungsbereiche auch hohe Voraussetzungen an die räumliche Eingliederung, den Maßstab, die Materialisierung und die Detaillierung eines Gebäudes. Der Standort in der Zutphensestraat in Apeldoorn bietet 46 Klienten ein Beschäftigungsprogramm in der Tagesstätte. Sie haben einen Arbeitsplatz in der Kerzenmanufaktur oder im Seifenatelier und können im speziellen Duft- und Farbraum „snoezelen“ (eine Wortschöpfung aus den niederländischen Worten für schnüffeln, schnuppern und dösen, schlummern). In sechzehn Wohnungen wird betreutes Wohnen für Jugendliche mit einer geistigen Behinderung angeboten.

Der widersprüchliche Wunsch, ein gemeinsames, klar strukturiertes Gebäude zu schaffen, das aber mit separaten Eingängen für die ständigen Bewohner und die Besucher der Tagesstätte ausgestattet ist, wurde äußert konsequent umgesetzt. Die verspringenden Mauerwerkswände auf der Frontseite schaffen Raum für einen einladenden Eingang zur Tagesstätte. Die konvexe Fassade mit Laubengängen aus Holz erschließt alle Wohnungen an der Gebäuderückseite und sorgt dafür, dass jede Wohnung eine besondere Beziehung zum gemeinschaftlichen, parkartigen Garten hat.
Die zwei unterschiedlichen Fassaden umschließen einen Innenbereich mit einer häuslicher Atmosphäre. Die Tagesstätte ist im Erdgeschoss untergebracht und in den Obergeschossen befinden sich die Wohnungen. Der große Luftraum mit Holztreppe im Herzen des Gebäudes und die konsistente Material- und Farbgebung bei den verschiedenen Tagesstätten- und Wohnnutzungen fassen den Innenbereich zu einer räumlichen Einheit zusammen. Nachhaltigkeitsmaßnahmen wie Fußbodenheizung und Wärme- und Kältespeicher sorgen für eine konstante Temperatur und ein energiesparendes, wartungsarmes Gebäude.
Das Gebäude wurde bewusst in zwei Bereiche gegliedert, die zusammen eine Einheit bilden. Die Villa von ’s Heeren Loo schließt gut an die vorhandene Bebauung des Villenviertels in der Zutphensestraat an. Auf der Rückseite bieten die durchgehenden Laubengänge aus Holz den Wohnungen einen schönen Übergang zum Garten. Front- und Rückseite des Gebäudes bilden eine klare Einheit, aber sie verleihen den verschiedenen Nutzungen des Gebäudes auch eine eigene Identität. Der Innenraum ist räumlich spannend, anregend und transparent gestaltet. Mit natürlichen Materialien wurde eine betont häusliche Atmosphäre geschaffen - ein neues Zuhause, das allen Nutzern Geborgenheit bietet.

Projektdaten

Projekt
De Villa - Tagesstätte mit Wohnungen

Standort
Apeldoorn, Niederlande

Umgebung
12 betreute Appartements sowie eine Tagesstätte für Menschen mit geistigen Behinderungen

Auftraggeber
's Heeren Loo

Projektpartner
Lab 3

Zeitraum
2008 - 2013

Umfang
1.780 m2

Besonderheiten
Apeldoorn Architekturpreis 2013

Abbildungen
Daria Scagliola & Stijn Brakkee, Harry Noback

Erfahren Sie mehr?

Bart van Kampen
Bart van Kampen
Architekt | Partner
E-Mail
LinkedIN

Verwandt

Alle Projekte